Regelmäßig zum Zahnarzt für gesunde Kinderzähne

„Gesunde Zähne sind Gold wert“ heißt es so schön. Glücklich schätzen kann sich, wer schon in jungen Jahren mit der gründlichen Zahnpflege anfängt. Dabei sollten neben der täglichen Mundhygiene die zahnärztliche Vorsorge nicht vernachlässigt werden. Für Sie als Eltern ist es deshalb wichtig, zu wissen, wann und wie oft Sie ihr Kind untersuchen lassen sollten.

Vorsorge für das Milchgebiss

Aufgrund ihres weichen Zahnschmelzes sind Milchzähne für Karies besonders anfällig. Sie bedürfen daher schon ab dem ersten kleinen Zähnchen einer besonderen Pflege. Für Kinder im Alter von 2,5 bis zu 6 Jahren sind insgesamt drei zahnärztliche Früherkennungsuntersuchungen vorgesehen. Diese sollten im Abstand von etwa einem Jahr erfolgen. Nehmen Sie diese unbedingt frühestmöglich wahr, damit Ihr Kind den Zahnarztbesuch von Anfang an positiv erlebt und sich keine unnötigen Ängste vor dem Zahnarzt aufbauen.

Prophylaxe für Schulkinder und Jugendliche

Für Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren ist halbjährlich ein Besuch beim Zahnarzt vorgesehen. Die Zähne werden gründlich auf Zahn-, Mund- und Kiefererkrankungen untersucht und gegebenenfalls Zahnstein entfernt.

Bei Schmerzen sofort zum Zahnarzt

Nicht nur bei Kindern ist die wohl häufigste Ursache für Zahnschmerzen eine Karieserkrankung. Das Expertenteam von Implantate-berlin.de erklärt auf seiner gleichnamigen Internetseite, dass Zahnschmerzen erst im fortgeschrittenen Stadium einer Karieserkrankung auftreten. In diesem Fall müsse der Karies dringend behandelt werden. Sollten Sie bei Ihrem Kind, akute Zahnschmerzen feststellen, schieben Sie dies nicht auf die lange Bank. Warten Sie nicht auf die nächste Vorsorgeuntersuchung, sondern suchen Sie mit Ihrem Kind sogleich einen Zahnarzt auf. Damit es erst gar nicht so weit kommt, gilt für Kinder und ihre erwachsenen Vorbilder: Zähneputzen nicht vergessen!